Betreuungskraft gem. §§ 43b, 53c SGB XI

BETREUUNGSKRAFT/BETREUUNGSASSISTENT/ALLTAGSBEGLEITER (m/w)…

… Es gibt mehrere Bezeichnungen für eine immer wichtiger werdende Person im Alltag älterer Menschen. Entscheidend ist, was diese Person tut! Sie fängt den zusätzlichen Bedarf an Betreuung und Aktivierung der pflegebedürftigen Menschen auf und unterstützt Pflegekräfte und Angehörige. Die zunehmend hohe Lebenserwartung und die damit häufig einhergehende Betreuung und Pflege von älteren und pflegebedürftigen Menschen, z. B. mit einer Demenz, erfordern eine spezielle Betreuung und Begleitung.

InfomaterialKursbeginnOnline Anmeldung

Themen sind u.a.:
// Situationsbezogene Betreuung, Biografiearbeit
// Dokumentation des Betreuungsprozesses
// Notfallsituationen erkennen und Erste Hilfe leisten
// Berücksichtigung der sozialen Umgebung, Förderung sozialer Kontakte
// Psychologische Aspekte, Stress- und Konfliktlösung, Kommunikation
// Hauswirtschaft und Hygiene
// Wohnraum- und Wohnumfeldgestaltung, Alltagsgestaltung
// Rechtliches Regelwerk als Seniorenbetreuer

Die Weiterbildung ist nach den aktuellen Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes zu den Grundlagen der §§ 43b, 53c SGB XI aufgebaut. Diese gilt vorrangig für stationäre Einrichtungen. Mit erfolgreichem Abschluss können aber auch Leistungen im häuslichen Bereich (Angebote zur Unterstützung im Alltag/Entlastungsbetrag) abgerechnet werden.

ZIEL dieser Weiterbildung ist es, zukünftigen Betreuungskräften durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis das nötige Wissen für die abwechslungsreiche und anspruchsvolle Aufgabe als Alltagsbegleiter (m/w) zu vermitteln.

VORAUSSETZUNGEN
Der Kurs richtet sich an Personen, die sich für das Betreuen und Beschäftigen von pflegebedürftigen Menschen interessieren. Fähigkeit zur Empathie, Wahrnehmungsfähigkeit und Beobachtungsgabe sind Schlüsselqualifikationen.
//  Mindestalter 18 Jahre; Schulabschluss erforderlich
//  Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist wünschenswert
//  Einfaches Polizeiliches Führungszeugnis
//  Bescheinigung über die Eignung für pflegerische Betreuungsarbeit
//  VOR Beginn der Weiterbildung muss ein Orientierungspraktikum über 40 Stunden nachgewiesen werden. Diese Stunden werden bei dem Gesamtumfang der Weiterbildung berücksichtigt. Der Teilnehmer (m/w) ist für das Vorliegen der jeweiligen Seminarvoraussetzungen selbst verantwortlich!

ORGANISATION
Die Theoriestunden des Lehrgangs unterteilen sich in Präsenzunterrichte, selbstgesteuerte Lernphasen und projektbezogenes Arbeiten. Teile des Präsenzunterrichtes können kursübergreifend angeboten werden.
//  DAUER ca. 6 Monate, berufsbegleitend in Teilzeit
//  UMFANG ca. 160 Theoriestunden und max. 120 Praktikumsstunden
//  UNTERRICHTSZEITEN zweimal wöchentlich jeweils von ca. 17.00 bis ca. 21.00 Uhr
//  WOCHENENDE Einzelne Unterrichtsanteile können samstags stattfinden, von 9.00 bis ca. 17.00 Uhr
//  FERIEN sind abhängig vom jeweiligen Bundesland: Weihnachtsferien, Kar- und Osterwoche, die ersten vier Wochen der Sommerferien und die erste Woche der Herbstferien.

LEISTUNGSKRITERIEN
//  Fehlzeitenanteil von max. 10 % der Gesamtstunden
//  Teilnahme an einem Abschluss-Gruppengespräch
//  Bis zum letzten Unterrichtsabend muss ein Erste-Hilfe-Kurs nachgewiesen werden (nicht älter als ein Jahr)
Näheres regelt die jeweils aktuelle Prüfungsordnung.
Änderungen vorbehalten.

Wir empfehlen eine Anmeldung frühzeitig vor Lehrgangsbeginn. Die Bestätigung der Aufnahme kann erst nach Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen erfolgen.

Dieser Kurs hat die Nummer: BE 27