Betreuungskraft in Pflegeheimen gem. § 43b, § 53c SGB XI und ambulanten Einrichtungen (§ 45b SGB XI)

Der Betreuungskraft …

… in der Seniorenbetreuung unterstützt als qualifizierter Alltagsbegleiter die pflegerischen Fachkräfte. Die zunehmende Hochaltrigkeit und die damit häufig einhergehende dementielle Erkrankung erfordert eine umfassende und empathische Begleitung. Die Grundkenntnisse im hauswirtschaftlichen Bereich werden aufgefrischt und umfangreich erweitert, u.a. durch psychiatrisch-medizinische Grundlagen und Grundlagen über den Umgang mit psychisch veränderten alten Menschen. Ein Wochenendseminar „Grundlagen der Sterbebegleitung“ rundet die Weiterbildung ab. Die persönliche und fachliche Kompetenz geht einher mit einem professionellen und zielorientierten Handeln.

Infomaterial KursbeginnOnline Anmeldung

Teilnehmen können …
…Personen, die Interesse an einer betreuenden Tätigkeit in der Pflege von Senioren haben. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist wünschenswert, jedoch nicht zwingend erforderlich. Die Teilnehmer/-innen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Ein Schulabschluss ist notwendig. Ein polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate) und ein Gesundheitszeugnis des Gesundheitsamtes über die Eignung für die pflegerische Betreuungsarbeit muss vorgelegt werden.

Rahmenbedingungen
Dauer: ca. sechs Monate, davon 200 Theoriestunden und 80 Stunden Betreuungspraktikum in einer stationären Pflegeeinrichtung
Vor der Qualifizierungsmaßnahme Bedarf es der Durchführung eines Orientierungspraktikums in einer vollstationären oder teilstationären Pflegeeinrichtung in einem Umfang von 40 Stunden.
Unterricht: zweimal wöchentlich, je nach Schulungsort Montag/Mittwoch oder Montag/Donnerstag, jeweils von 17.00 bis 21.00 Uhr, außer an Feiertagen. Einzelne Unterrichtsanteile können ganztags bzw. am Wochenende durchgeführt werden.
Unterrichtsfreie Zeit: Weihnachtsferien, Kar- und Osterwoche, die ersten vier Wochen der Sommerferien und die erste Woche der Herbstferien.

Das lernen Sie
I.      Lernkonzepte – der eigene Umgang mit dem Lernverhalten
II.    Einführung in die Grundlagen von pflegerischem Handeln
III.   Einführung in psychiatrisch-medizinische Grundlagen
IV.   Psychologische und sozialwissenschaftliche Grundlagen
V.     Pflegerische Grundlagen im Umgang mit psychisch veränderten alten Menschen
VI.    Wahrnehmung/Kommunikation
VII.   Rechtliche Grundlagen
VIII. Grundlagen der Hauswirtschaft
IX.    Grundlagen der Sterbebegleitung

Dieser Kurs hat die Nummer: BE 27
Hier finden Sie unsere Prüfungsordnungen.