Qualitätsmanagementbeauftragter (m/w)

Der Qualitätsmanagementbeauftragte (m/w) …

… einer sozialen Einrichtung sorgt für die Einhaltung der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Qualitätsstandards. Die Herausforderung ist es, durch eine Optimierung der Ablaufprozesse und der dafür geeigneten Strategien, die Organisation der Pflege so auszurichten, dass trotz zusätzlich zu erbringender Leistungen eine wirtschaftliche Betriebsführung gewährleistet ist.

Infomaterial KursbeginnOnline Anmeldung

Inhalte
// Die Geschichte des Qualitätsmanagements – Qualität von Anfang an
// Definition von Qualität
// Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung, Qualitätsverbesserung
// Das Zusammenspiel von Qualität und Produkt und Dienstleistung
// Das Normenwerk der DIN EN ISO
// Die Familie der 9000er Normenreihe
// Kommunikation, Transparenz durch dokumentierte Information
// Die KAIZEN-Philosophie im TQM und KVP
// Qualitätspolitik, Leitlinien, Richtlinien, Standards, Verfahrens- und Arbeitsanweisungen
// Die Verantwortung der Führungsebenen und die Verantwortlichkeit der Mitarbeitenden
// Rechtliche Aspekte
// Umsetzung der DIN EN ISO Normen im Arbeitsalltag
// Dokumentation in einem QMS
// Aufbau und Darstellung eines Systems

Ziel die Weiterbildung befähigt Sie in der Betreuung und Weiterentwicklung des vorhandenen Qualitätsmanagementsystems in ihrem Unternehmen. Auf der Grundlage der Qualitätssicherung und der Qualitätsmethoden erkennen Sie Optimierungspotenziale und finden Strategien die Prozesskette entsprechend zu verbessern. Am Ende der Weiterbildung sind Sie vertraut mit den Anforderungen, Aufgaben und Kompetenzen des Qualitätsmanagementbeauftragten (m/w).

Voraussetzung
// Abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens 1 Jahr qualitätsbezogene Vollzeitberufstätigkeit (oder höherwertig) oder mindestens 5-jährige Vollzeitberufstätigkeit, davon mindestens 1 Jahr qualitätsbezogen. Für die persönliche Eignung wird keine Haftung übernommen!

Organisation
Der Unterricht entspricht den Methoden der Erwachsenenbildung und bearbeitet die Themen in Workshop-Form. Die Teilnehmer (m/w) sollen die eigenen Erfahrungen einbringen und reflektieren. Dabei profitieren sie vom Erfahrungsaustausch und erkennen neue Wege in ihrer täglichen Arbeit.
// DAUER 8 Theorietage aufgeteilt in 2 x 4 Tage
// UMFANG ca. 80 Theoriestunden und 20 Praxisstunden.
// UNTERRICHTZEITEN von ca. 09.00 bis ca. 16.00 Uhr
Die Theoriestunden bilden sich durch eine Kombination aus Unterricht und Einzel- oder Gruppenarbeiten in Verbindung mit einer selbstgesteuerten Lernphase. Die Praxis dient der nachweislichen Umsetzung eines vorher vereinbarten Projektes in der Einrichtung.

Leistungskriterien
// Der Abschluss erfolgt durch eine schriftliche Prüfung.

Näheres regelt die jeweils aktuelle Prüfungsordnung.
Änderungen vorbehalten.

Wir empfehlen eine Anmeldung frühzeitig vor dem Lehrgangsbeginn. Die Bestätigung der Aufnahme kann erst nach Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen erfolgen.

Dieser Kurs hat die Nummer: QB 12