Pflegeberater (m/w)

Der/die Pflegeberater/in… 

…trägt dazu bei, die Versorgungssituation des Pflegebedürftigen zu verbessern, seine Angehörigen zu entlasten und damit auch die häusliche Pflege zu stärken. Seit dem 1. Januar 2009 hat jeder Versicherte einen Anspruch auf eine umfassende Pflegeberatung im Sinne eines individuellen Fallmanagements, das von der Feststellung und systematischen Erfassung des Hilfebedarfs über die Erstellung eines individuellen Versorgungsplans mit allen erforderlichen Leistungen bis hin zur Überwachung der Durchführung des Versorgungsplans reicht (Pflegeweiterentwicklungsgesetz, § 7a SGB XI). Der Pflegeberater soll besonders qualifizierte Sachkenntnis in einem Sachgebiet nachweisen und ist damit ein Spezialist eines Berufes. Er verpflichtet sich auch, nachzuweisen, dass er sein Fachwissen aktualisiert hat, z. B. durch geeignete Fortbildungsmaßnahmen: Kenntnisse der gutachterlichen, der betriebswirtschaftlichen, der juristischen und der pflegerisch-medizinischen Bereiche sind erforderlich.

Infomaterial KursbeginnOnline Anmeldung

Die Weiterbildung
Die Theoriestunden des Lehrgangs unterteilen sich in Präsenzunterrichte, selbstgesteuerte Eigenstudiumsphasen und projektbezogenes Arbeiten. Die Aufteilung wird von der Akademieleitung vorgenommen. Die Unterrichtsmethodik entspricht den Methoden der Erwachsenenbildung. Der Lehrgang ist von der Gesellschaft zur Förderung der beruflichen Weiterbildung e. V. (GFW) als berufliche Weiterbildung anerkannt.

Teilnehmen können…
…Altenpfleger/-innen, Gesundheitspfleger und Kinderkrankenpfleger (m/w), Sozialversicherungsfachangestellte oder ein abgeschlossenes Studium der sozialen Arbeit mit mindestens einjähriger Berufspraxis nach staatlicher Anerkennung bzw. Berufsabschluss,
…außerdem auch Fachkräfte mit anderen geeigneten Berufs oder Studienabschlüssen wie z. B. Sozial- oder Heilpädagogen.

Rahmenbedingungen
Dauer: zwei Semester – ca. 1 Jahr, berufsbegleitende Teilzeitweiterbildung.
Umfang: ca. 560 Theoriestunden, aufgeteilt in Präsenz- und Selbststudienphasen.
Aufnahme: zweimal jährlich, zurzeit im Frühjahr und im Herbst.
Unterricht: zweimal wöchentlich, je nach Schulungsort Montag/Mittwoch oder Montag/Donnerstag, jeweils von 17.00 bis 21.00 Uhr, außer an Feiertagen. Einzelne Unterrichtsanteile können ganztags bzw. am Wochenende durchgeführt werden.
Unterrichtsfreie Zeit: Weihnachtsferien, Kar- und Osterwoche, die ersten vier Wochen der Sommerferien und die erste Woche der Herbstferien.

Das lernen Sie
I   Pflegefachwissen
II  Grundlagen von Qualitätsmanagementsystemen
III Case Management
IV Recht
V  Rhetorik
(Änderungen vorbehalten)

Dieser Kurs hat die Nummer: PBR 06
Hier finden Sie unsere Prüfungsordnungen.