Weiterbildung zum Hygienebeauftragten (m/w/d)

… im Sozial- und Gesundheitswesen sorgt für die Einhaltung der Hygienestandards in Pflegeeinrichtungen. Die Weiterbildung richtet sich an examinierte Pflegekräfte in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen. Die Teilnehmer werden in allen relevanten Themen im Umgang mit der Hygiene geschult. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Vermittlung von Qualitätssystemen nach DIN ISO 9001/2015. Hierbei werden Ressourcen ermittelt und Möglichkeiten aufgezeigt, wie hygienesichernde Maßnahmen umgesetzt werden können.

Themen

+

Themen sind u.a.:
// Mikrobiologische Grundlagen
// Gesetzliche und verordnungsrechtliche Grundlagen
// Anforderungen an die Personalhygiene
// Richtlinien des RKI
// Anforderungen an die Lebensmittelhygiene
// Hygieneorganisation
// Umgang mit Arzneimitteln
// Umgang mit infektiösen Erkrankungen

Ziel

+

ZIEL ist es, die Hygienebeauftragten (m/w/d) dazu zu befähigen, die Umsetzung der Risikoanalyse nach § 36 IfSG, § 23, Empfehlungen des RKI, Gefährdungsanalyse nach Bio-, Gefahrstoff VO,
TRBA 250 in der Einrichtung zu implementieren und die Umsetzung zu kontrollieren. Als rechtliche Grundlage dienen Heimgesetz § 11(9) i. V. m. Qualitätssicherung §§ 112–115 SGB XI.

Die Erstellung eines eigenen Hygienehandbuches dient als Umsetzung der Theorie in die Praxis, die Erarbeitung erfolgt im Anschluss an die Unterrichtswoche. Dieses Hygienehandbuch ist Bestandteil der Abschlussprüfung und wird benotet. Im Rahmen der mündlichen Abschlussprüfung wird Bezug auf das Hygienehandbuch genommen, ergänzende Fragestellungen runden das ebenfalls benotet Kolloquium ab.

Voraussetzungen

+

für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Ausbildung als
// Altenpfleger/-in oder
// Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder
// Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in oder
// weitere Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen mit staatlicher Anerkennung, jeweils mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung in den letzten acht Jahren. Der Teilnehmer (m/w) ist für das Vorliegen der jeweiligen Seminarvoraussetzungen selbst verantwortlich. Für die persönliche Eignung wird keine Haftung übernommen.

Organisation

+

Der Unterricht entspricht den Methoden der Erwachsenenbildung und bearbeitet die Themen in Workshop-Form. Die Teilnehmer (w/m) sollen die eigenen Erfahrungen einbringen und reflektieren. Dabei profitieren sie vom Erfahrungsaustausch und erkennen neue Wege in ihrer täglichen Arbeit.
// DAUER 5 Theorietage und zusätzlich ein Tag Reflexion
// UMFANG ca. 200 Theoriestunden incl. Projektaufgaben
// UNTERRICHTSZEITEN von ca. 09.00 bis ca. 16.00 Uhr.
// FERIEN sind abhängig vom jeweiligen Bundesland: Weihnachtsferien, Kar- und Osterwoche, die ersten vier Wochen der Sommerferien und die erste Woche der Herbstferien.

Leistungskriterien

+

// Erstellung eines Hygienehandbuchs innerhalb von ca. vier Monaten nach der Unterrichtswoche
// Präsentation des Hygienehandbuchs
// Teilnahme an einem mündlichen Abschlusskolloquium
Näheres regelt die jeweils aktuelle Prüfungsordnung.
Änderungen vorbehalten.

Infomaterial anfordern



Jetzt anmelden!

FrauHerr




Gewünschter Kursbeginn

Fördermittel für die Weiterbildung werden beantragtKostenübernahme durch den ArbeitgeberTeilzahlung per BankeinzugTeilzahlung per ÜberweisungDie Teilnahme wird vom Arbeitgeber (mit-)veranlasstder Arbeitgeber übernimmt (teilweise) die Kostenes erfolgt eine (ggf. teilweise) Freistellung durch den Arbeitgeber für die TeilnahmeDie Teilnahme erfolgt ausschließlich auf eigene Veranlassung

Bewerbungsrelevante Unterlagen
(optional, PDF, maximal 4MB)